Über uns

Forum junger Christen und Muslime

 

 

Geschichte

Eine muslimische Jugendkonferenz in der Schweiz.

Ein Redner ruft junge Muslime auf:

“Geht auf die jungen Christen zu, trefft euch und sprecht miteinander”.

Eine Christin hört zu.

Eine Muslima reagiert.

 

 

 

 

 

 

Das war 2012: Der Startschuss für unser Engagement. Nach einer Begegnung zwischen der Christin und der Muslima begann sich, ein Team von jungen Christen/Christinnen und Muslimen/Muslimas zu bilden. Seitdem finden regelmässig Veranstaltungen für junge christliche und muslimische Studierende statt. Anfänglich vor allem an der Universität Zürich, mittlerweile auch vermehrt in Bern. Dem ersten Anlass zum Thema “Warum bist du Christ, warum bist du Muslim?” sind viele weitere Podiumsdiskussionen, Gespräche über Koran- und Bibelstellen (sogenanntes "Scriptural Reasoning") oder gemeinsame Aktivitäten wie Einsätzen im Asylheim gefolgt. Im Feburar 2018 durften wir an einer internationalen Konferenz in Beirut, Libanon teilnehmen und haben seitdem viele frische Ideen, wie wir als junge Christen und Muslime über unseren Glauben austauschen können.

 

Vision

Das Forum junger Christen und Muslime ist eine Plattform für junge Christen/Christinnen und Muslime/Muslimas, um einander persönlich zu begegnen. Wir wollen unser religiöses Gegenüber verstehen lernen und schätzen es in seiner Andersartigkeit. Wir sprechen respektvoll, offen und ehrlich über den eigenen Glauben. Bei uns werden Freundschaften auf- und Vorurteile abgebaut. Gemeinsam stehen wir für Toleranz ein: tolerare heisst im Lateinischen nichts Anderes, als dass man einander in seiner Unterschiedlichkeit erträgt. Wir sind sogar so visionär und glauben, dass noch mehr drin liegt: Wir wollen unser religiöses Gegenüber als Bereicherung erleben und sind davon überzeugt, dass verschiedene religiöse Gemeinschaften friedlicher miteinander auskommen sollen und können - auch wenn wir nicht immer einer Meinung sind. Wir wollen von unseren Überzeugungen, wie auch Zweifeln sprechen - auf Augenhöhe. Unsere Richtlinien für Gespräche findest du hier (Hyperlink).

 

Unsere Merkmale

- Austausch zwischen jungen Erwachsenen

- Eine persönlicher Ebene: Die Teilnehmenden sprechen über ihren persönlichen, individuellen Glauben. Niemand ist RepräsentantIn seiner/ihrer "Religion".

- Gemeinschaft und Glaube: Wir sind überzeugt, dass tiefe Gespräche dort entstehen, wo wir eine angenehme Atmosphäre kreieren. Sachlicher Austausch wird irgendwann langweilig, wenn man den Mensch hinter den Aussagen nicht kennenlernt - oder der Magen knurrt vor lauter Diskutieren.

- Wir verzichten auf interspirituellen Dialog (gemeinsame religiöse Handlungen).

 

Partner

Wir arbeiten mit verschiedenen Studentenorganisationen zusammen um die Anlässe gemeinsam zu organisieren.

 

Partner:

- Reformiertes Hochschulforum Zürich (Hirschli)

- Muslim Student Association Zürich und Bern

- Ummah

 

 

Fachlicher Beirat

Das Forum junger Christen und Muslime wird von einem fachlichen Beirat unterstützt.

Der Beirat setzt sich aus theologischen und weiteren Fachpersonen zusammen und unterstützt den Verein in Fragen und ideeller Hinsicht.

- Dr. Andreas Tunger-Zanetti, Islamwissenschaftler, Zentrum für Religionsforschung, Universität Luzern

- Gian, Rudin, Theologe

-Muris Begovic, Imam, interreligiöser Dialog

-Andrew Smith, Theologe, interreligöse Jugendarbeit "The Feast", Birmingham UK

 

Team

"Ich finde es bereichernd, befreiend und inspirierend mit meinen muslimischen Freunden über den Glauben zu sprechen - ganz persönlich, ehrlich, von Mensch zu Mensch, von Herzen. "

"Indem ich mehr über Andersgläubige erfahre und dabei versuche auch meine religiöse Überzeugung zu erklären, reflektiere ich mein Denken und Handeln und dies erweitert definitiv meinen Horizont."

"Der interreligiöse Dialog erfüllt mich mit Dankbarkeit für meine eigene Religion und mit Hochachtung für die Glaubenspraxis anderer."